Drucken

Saison 2010/11

Rückblick auf die Saison 2010/2011 im Damen- und Herrenbereich

I. Damen Spielklasse: Bezirksliga Ost

Nach einer erneut starken Saison und der besten Saisonleistung seit Jahren belegt unsere einzige Damenmannschaft am Ende der Saison mit 22:14 Punkten einen hervorragenden dritten Platz und verpasste somit nur knapp die Relegation zur Bezirksoberliga. In den letzten Jahren etablierten sich unsere Damen in dieser Klasse und das gute Abschneiden lässt in den nächsten Jahren einiges erhoffen. Weiter so!

I. Herren Spielklasse: 1. Bezirksklasse

Nach vielen Jahren Hoffen und Bangen ist es nun amtlich. Unsere erste Herrenmannschaft steigt mit 3:33 Punkten als Tabellenletzter in die zweite Bezirksklasse ab. Die Saison wurde von großem Verletzungspech geprägt und das konnte die Mannschaft nicht kompensieren. Ein Dank gilt an dieser Stelle denjenigen, die der Mannschaft ausgeholfen haben. Es gibt allerdings auch etwas Positives zu berichten: Und zwar die Rückkehr von Paul Willenbring.

Nun heißt es: „Neustart in der zweiten Bezirksklasse mit einer neu formierten Mannschaft".

II. Herren Spielklasse: Kreisliga

Auch unsere Zweite hat den Abstieg zu verkünden. Mit 9:27 Punkten belegt die Mannschaft den neunten von zehn Plätzen und steigt somit auch direkt in die Kreisklasse ab. Vielleicht lag es an der ständigen Doppelbelastung (bei der Ersten aushelfen und selber noch in der eigenen Mannschaft spielen). Kopf hoch, nächstes Jahr muss das Saisonziel lauten: Direkter Wiederaufstieg!

III. Herren Spielklasse: Kreisliga

Unsere dritte Herrenmannschaft landet mit 24:12 Punkten und dem besseren Satzverhältnis zum Konkurrenten Langförden V auf dem Relegationsplatz. Sichtlich eng (vier Mannschaften kämpften um den begehrten Relegationsplatz) ging es um den zweiten Platz zu. Allerdings lassen Christian Schrand, Detlev Bünnemeyer, Thorsten Sprehe und Anton Kühling Molbergen II und Staatsforsten den Vortritt und verzichteten auf die Relegationsspiele um den Platz in der II. Bezirksklasse.

IV. Herren Spielklasse: Kreisklasse

Sichtlich wohl fühlte sich unsere vierte Mannschaft in der Kreisklasse. Die konstante Leistungssteigerung in den letzen Jahren wurde auch in dieser Saison erneut bewiesen. mit 19:17 Punkten belegt die Mannschaft den fünften Platz im gesicherten Mittelfeld. Die Leistungskurve in den letzten Jahren zeigt einen linearen Anstieg. Sehr gut! Weiter so!

Des Weiteren stellt unsere Abteilung mit Frank Kühling den Sportler des Jahres. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch. Er hat sich diesen Titel dadurch verdient, dass er amtierender Orts- und Kreismeister der Herren C ist. Auf dem Sportlerball wurde seine Auszeichnung zünftig gefeiert, wobei die Beteiligung jedoch arg zu wünschen übrig ließ. Das sollte in den nächsten Jahren geändert werden.

Mit sportlichem Gruß,

Andreas Riethmüller

Rückblick auf die Saison 2010/2011 im Jugend- und Schülerbereich

I. Mädchen Spielklasse: Kreisliga MF: Kristin Olberding

Auch in der vergangenen Saison stellte GW Mühlen eine Mädchenmannschaft. Wir sind einer von drei Vereinen im Landkreis, die das von sich behaupten können. Mit 6:18 Punkten belegte man den dritten von fünf Plätzen. Allerdings muss dort auch Nachwuchs her, damit wir in der kommenden Saison weiterhin für den Damennachwuchs sorgen können. Grade mit Charlotte Willenborg haben wir eine sehr talentierte Spielerin, die gefördert werden muss. Also liebe Damen, ladet Sie doch einfach mal zum zugucken ein.

I. Schüler Spielklasse: Kreisklasse MF: Andreas Riethmüller

Unsere einzige Schülermannschaft hat die Saison mit 21:7 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz beendet und ist somit Vizemeister. Nach zwei eindeutigen Niederlagen gegen Langförden III musste man Ihnen den Vortritt lassen. Jedoch konnte man den Nachbarort auf Grund des besseren Satzverhältnisses auf den dritten Platz verweisen. Mit Enno Klapphake und Robert Kröger stellen wir sogar die beiden besten Leistungsträger in dieser Klasse. Die Jungs sind gewillt und werden auch vorerst weiterhin die Fahnen für unsere Abteilung hoch halten.

Die I. und II. Jungenmannschaft wurden während der Hinrunde zurückgezogen, da bei den Jungs einfach die Einstellung fehlte und andere Dinge wichtiger waren.

Leider kann ich auch nichts Außersportliches berichten, da ich in der vergangenen Saison auf Grund von Verletzungen meinen Jugendwartposten nicht so erfüllt habe, wie es sein sollte.

Allerdings haben wir mit Barbara Wagner eine Rückkehrerin und Verstärkung erhalten und für die kommende Saison wird es einige Umbrüche in der Jugendabteilung geben, um den Kinder mehr Spaß und Freude am Tischtennis zu geben und die Trainerprobleme zu lösen. Um einige Beispiele zu nennen: Es wird einen externen Trainer geben, eine Fahrt zum Bundesligaspiel und ein Grillfest.

Ich denke, dass dadurch ein neuer frischer Aufwind durch unsere Abteilung weht.

Mit sportlichem Gruß,

Andreas Riethmüller