Drucken

Rückblick Saison 2012/13

1. Mannschaft – 1. Bezirksklasse

Das Team – Barbara Wagner – Paul Willenbring- Christian Schrand- Frank Kühling Guido Mechsner und Harald Schypke

Als Aufsteiger in dieser Liga mischte man von Anfang an gleich mit im oberen Tabellendrittel. Nach einer Auftaktniederlage gegen den ehemaligen Verbandsligisten BW Langförden II gab es fast nur Siege in der Hinserie. Einer war laut OV vom 30. Oktober 2012 sogar historisch, als man gegen TV Dinklage I den erste n Sieg der 35 jährigen Vereinsgeschichte gegen diese Mannschaft nach Hause brachte. Man belegte nach der Hinserie den 2. Tabellenplatz. Die Rückserie verlief nicht ganz so erfolgreich, trotzdem konnte man im letzten Punktspiel VFL Löningen mit 9:0 besiegen und man belegte am Ende der Saison hauch dünn mit einem gewonnen Spiel mehr als der Mitaufsteiger STV Barßel den 2. Tabellenplatz. Dies berechtige an den Relegationsspielen zur Bezirksliga teilzunehmen. Doch nach der Mitteilung, dass Barbara Wagner an diesen Spielen und an den Spielen in der nächst höheren Liga nicht teilnehmen darf, entschied sich das Gros der Mannschaft dafür auf diese Aufstiegsspiele zu verzichten. War es die richtige Entscheidung ???

Hier noch ein Gesamtbilanz der 1. Bezirksklasse

Einzel:

1. Barbara Wagner 22:2
5. Paul Willenbring 23:8
7. Christian Schrand 26:4
27. Frank Kühling 16:14
63. Guido Mechsner 10:16
69. Harald Schypke

Doppel
3. Wagner – Willenbring 12:2
4. Kühling- Schrand 12:5

Pokalwettbewerb
Hier konnte man das Finale erreichen. Gegner war BW Langförden II. Durch kurzfristige Absagen von Barbara, Paul und Frank ging man ziemlich indisponiert in diese Finale. Und es gab eine 0:5 Klatsche. Man hätte die Möglichkeit gehabt an den Bezirspokalwettbewerb teilzunehmen und an weiteren höheren Aufgaben. Siehe TuS Lutten 1. Mannschaft nimmt an den Deutschen Pokalmeisterschaften teil. Eine vertane Chance für unsere 1. Mannschaft.

2. Herren – 2. Bezirksklasse

Team Andreas Riethmüller – Mathias Fangmann- Detlev Bünnemeyer- Dirk Kühling Thomas Stuke und Timo Idasiak

Mit viel Euphorie und Sonnenschein begann die Saison für den Aufsteiger in diese Liga. Man belegte nach 3 Spielen mit 3:3 Punkten einen sehr guten 4. Tabellenplatz und die Stimmung war auf dem Höhepunkt. Aber dies relativierte sich in den nächten 15 Spielen. Es wollte kein Sieg mehr gelingen. Dies tat der Stimmung in der Mannschaft keinen Abbruch und man versuchte durch intensives Training den erhofften doppelten Punktweginn zu erringen. Aber es gelang leider nicht. Durch Verletzungspech oder kurzfristige Ausfälle konnte man auch nicht gegen Mitbewerber um den Abstieg keinen Sieg erringen, so daß am Ende der Saison der Abstieg besiegelt ist und man sich in der kommenden Saison in der Kreisliga widerfindet. Schade, dass die homogen Mannschaft aufgeteilt werden muss. So wie man die Truppe kennt wird es bestimmt bedauert.

2. Bezirksklasse-Bilanzen
29. Mathias Fangmann 9:22
40. Andreas Riethmüller 6:26
44. Dirk Kühling 8:16
49. Detlev Bünnemeyer 10:17
66. Thomas Stuke 10:12
70. Timo Idasiak 2:17

Doppel
37.Bünnemeyer/Stuke 6:12
41.Fangmann/Idasiak 2:14
42.Kühling/Riethmüller 3:17

Im Pokalwettbewerb verlor man gegen den haushohen Favoriten BW Langförden II mit 0:5 in der ersten Runde.

3. Herren – Kreisliga

Team: Thorsten Sprehe – Alexander Kesner – Anton Kühling(RR) thorsten Hinrichs- Frank Heitmann(VR)- Frederik Lüking

Durch den gesundheitlichen Ausfall von Thorsten Sprehe, der von einem fünfer ins gefüllte oder nicht gefüllte (Experten streiten sich noch) Planschbecken springen wollte verletze sich so schwer, daß er über Monate ausfiel, So konnte die Mannschaft schwer Tritt fassen und man belegte nach mäßigen sportlichen Leistungen nur den 8 Tabellenplatz nach der Hinserie. Leider konnte man sich auch in der Rückserie trotz des Einsatzes von Frederik Lüking, der immer eine super Leistung brachte, diesen Platz nicht mehr abgeben und man landete in der Relegation. Dieses entscheidende Spiel wurde am Vergangenen Donnerstag souverän gegen OSC Damme IV mit 7:0 gewonnen. Damit ist der Verbleib in der Kreisliga für GW Mühlen III gesichert.

Einzel
21. Anton Kühling 12:8
23. Frederik Lüking 10:3
30. Alexander Kesner 11:24
35. Thorsten Sprehe 2:8
45. Thorsten Hinrichs 8:19
47. Frank Heitmann 4:8

Doppel
9. Kesner/Lüking 5:1
14. Kesner Kühling 7:7
15. Sprehe/Hinrichs 3:3

Im Kreispokal war nach der ersten Runde durch eine 4:5 Niederlage gegen Post SV Vechta II Schluss.

4. Herren – Kreisklasse

Einen überraschend starken 3. Platz belegte unsere 4. Mannschaft in der Kreisklasse. Man hegt noch leise Hoffnung auf einen Aufstieg in die Kreisliga, wenn alle Voraussetzung für das Team günstig zutreffen. Leider musste in der Rückserie oft mit Ersatz gespielt werden, da Tamer Hoffmann einen Heimaturlaub im nahen Osten geplant hatte. Aber Kapitän der Rückserie Frank Heitmann meisterte diese Klippen souverän und es kam zu dieser guten Platzierung. Der Abstand zum nächstplatzierten beträgt 8 Punkte.

Einzel
2. Anton Kühling 16:2
19. Frank Heitmann 9:6
21. Hendrik Balster 12:12
27. Tamer Hoffmann 9:4
31. Hugo Kohorst 16:10

Doppel
3. Heitmann/Kohorst 8:1
5. Kohorst / Kühling 5:1
10. Balster/Hoffmann 5:3

Im Kreispokal verlor das Team im Viertelfinale gegen OSC Damme IV mit 3:5.

5. Mannschaft- Kreisklasse

Das neu formierte Team um Mannschaftsführer Carsten Giehoff hatte die Meisten Spieler auf dem Papier. Doch es war nicht immer einfach eine komplette Mannschaft zu formieren. Doch durch den große Ehrgeiz aller Spieler sammelte die Mannschaft sieben Punkte und konnte Frisia Goldenstedt III klar auf Distanz halten. Eine Mannschaftsabschlusspartie wurde auch schon durchgeführt. Hier soll es zu einem harmonischen Abend beim Grillen und ein paar Gläschen Bier gekommen sein. Ich hoffe das Team mit Damenbegleitung hatte viel Spaß an der vergangenen Saison.

Einzel
26. Rainer Kühling 11:19
29. Hannes Büscherhoff 8:17
39. Carsten Giehoff 11:16
52. Kristin Olberding 2:9

Doppel
14. Büscherhoff/Giehoff 7:7
24. Kühling/Olberding 4:11

Im Kreispokal war in der ersten Runde Schluss: 0:5 gegen Isolde+ Co

1. Damen – Bezirksliga

Durch die Babypause von Iren Sult war die Mannschaft leicht geschwächt und es gab manchmal Aufstellungsprobleme, die Christina Pille mit hervorragenden Leistungen überbrückt hat. Deswegen hat man die Saison ordentlich über die Bühne gebracht und platz 6 sprang am Ende der Saison noch heraus.

Einzel
7. Dörte Berg 27:14
8. Iren Sult 13:4
16. Nicole Düvle 19:18
41. Carina Balster 12:23
42. Christina Pille 16:26

Kreismeisterschaften 2012 in Damme

Am Samstag den 15.09.2012 fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften der Damen und Herren in Damme statt. Nur 18 Herren und 3 Damen aus 6 Vereinen nahmen daran teil. Mit dieser Teilnehmerzahl konnten die Organisatorinnen um Nicole Düvel und Tanja Hellebusch nicht zufrieden sein. Bei den Herren konnte der Ausrichter OSC Damme seinen Heimvorteil gleich dreimal nutzen. Zuerst konnten Franz-Josef Bünnemeyer und Johann Badura in einem spannenden Krimispiel (im fünften Satz mit 13:11) die Doppelkonkurrenz gegen Christian Pund und Frank Kühling (SV Falke Steinfeld / GW Mühlen) für sich entscheiden. Anschließend sicherten sich Johann Badura und Steffen Oevermann auch noch die Kreismeistertitel der Herren-Einzelkonkurrenzen. Somit gingen drei der vier Meistertitel an den OSC. Nachdem Steffen Oevermann (OSC Damme) in den Gruppenspielen Andreas Riethmüller (GW Mühlen) unterlegen war und nur als zweiter in die KO-Runde startete, hatte er seine Revanche dann im Finale. Hier setzte er sich gegen Riethmüller mit 3:1 durch und sicherte sich so den Titel der Herren D/E-Konkurrenz. Dritter wurde Anton Kühling (GW Mühlen) der gegen Markus Kopp (OSC Damme) gewann. Bei den Herren A/B/C standen sich die Dammer-Vereinskollegen Johann Badura und Heinrich Decker im Finale gegenüber. Dieses hart umkämpfte Spiel konnte nach fünf Sätzen Johann Badura für sich entscheiden. Das Trio auf dem Treppchen wurde den Dammern allerdings durch den Mühlener Frank Kühling verwehrt. Er gewann gegen Franz-Josef Bünnemeyer in einem sehr knappen Fünfsatzspiel und wurde somit dritter. Bei den Damen setzte sich nach einem sehr langen Finalspiel Nicole Düvel (GW Mühlen) gegen Isolde Langer (Post SV Vechta) mit 3:2 durch. Dritte wurde die Dinklagerin Michaela Dierken. Die ersten beiden der Damen und der Herren A/B/C-Konkurrenz haben sich für die Bezirksmeisterschaften am 02.12.2012 in Langförden qualifiziert.

Vierer-Mannschaftsturnier 2012

Am 22.09.2012 wurde das Vierer-Mannschaftsturnier des GW Mühlen durchgeführt. Bei dieser alljährlich wiederkehrenden Veranstaltung sucht sich ein aktives Mitglied der Tischtennisabteilung drei weitere, nicht aktive Mitstreiter, um im Turniermodus gegen die konkurrierenden Vierer-Mannschaften anzutreten. Hierbei ist zu beachten, dass die aktiven Spieler immer gegeneinander anzutreten haben und die weiteren Spielpaarungen nach „Leistungsvermögen“ der Nicht-Aktiven aufgestellt werden. Bei allen Spielen steht dabei der Spaß im Vordergrund. Am diesjährigen Turnier nahmen, auf Grund einiger parallel liegenden Veranstaltungen, sechs Mannschaften teil. Nach mehreren hochklassigen und nervenaufreibenden Spielen, der Stärkung mit Hilfe von Broten, Kuchen und Kaltgetränken und der Unterstützung durch mitgereiste Familienmitglieder und Fans, standen dann am Ende des Tages die Platzierungen fest. Erstplatzierte: Barbara Wagner (mit Sohn Tom), Birgit Stuke und Sylvia Lichtenstein (im Hintergrund Frank Kühling) Zweitplatzierte: Frank Kühling, Tobias Landwehr, August Kruse und Markus Niehaus Trotz eines kleinen Handicap (Das Team trat mit nur drei Personen an!) konnte das „Team Barbara“ den ersten Platz erringen. Ohne Niederlage setzte sich das Damenteam gegen die restliche Konkurrenz durch. Platz zwei belegte, wie bereits im letzten Jahr, das Team Frank. Drittplatzierte: Kurt Bultmann, Matthias Pille, Rainer Evers und Detlev Bünnemeyer

Juxturnier 15.12.2012

12 Paare hatten sich zu diesem traditionellen Event angemeldet. Sportliche Tischtennisleckerbissen, wurden den ganzen Nachmittag in Unserer Halle gezeigt. Es waren nämlich Spieler aus der Regionalliga, aus der Bezirksliga und aus den Bezirksklassen am Start. Das Siegerteam hieß wie im vergangenen Jahr Christian Schrand/Lars Brinkhaus Am Abend fand im sportlerheim, wie jedes Jahr ein gemütlicher Abschluss teil . Hier wurde noch bis tief in die Nacht über den Tischtennissport und Wechselabsichten einzelner Spieler diskutiert. Eine Veranstaltung, die jedes Jahr sehr gut angenommen wird und sich im Kreis Vechta etabliert hat.

Kohlgang 09.03.2013

Es war ein Kohlgang geplant an diesem Tag. Aber die Witterung ließ es leider nicht zu und man traf sich um 18 Uhr in der Gaststätte Kalvelage in Brockdorf. Dort wurde zügig ein hervorragendes Kohlessen zu sich genommen. Nach einigen kleinen Gesellschaftspielen, wie TT-Bälle pusten wurde dann die Proklamation des neuen Regenten vorbereitet. Nach einem für alle nicht erkennbarem System wurde Thomas Stuke zum neuen Herrscher ernannt Als Königin zur Seite fiel die Wahl auf Kritsin Olberding. Beide erklärten einen strengen Führungsstil in ihrer Legislaturperiode duchzuziehen und wurden nach der Antrittsrede mit den entsprechenden Wurstkette und Krone gekürt. Man saß noch mit den anwesenden 19 Personen ein Paar Stunden in gemütlicher Runde zusammen. Nachdem die Veranstaltung gegen 0:30 Uhr in Brockdorf aufgelöst wurde hatten noch einige hartnäckige (Namen werden nicht genannt) das Bedürfnis in der Großstadt Lohne einen Abstecher zu machen. Wie lange das gedauert hat weiß der Schreiber nicht zu berichten. Rundherum war es eine gelungene Veranstaltung, die für denZusammenhalt in der Abteilung als sehr positiv gesehen werden darf.

Abschließende Bewertung

Es war ein erfolgreiches Jahr für die TT Abteilung mit einem Ausrutscher . Was noch kritisch zu betrachten ist, daß die beiden führenden Teams in unserer Abteilung in Worten 1. Herren und 1. Damen beim Training nicht den notwendigen Einsatz zeigen. Wenn man bedenkt, daß das Aushängeschild der Abteilung nur auf 30 % Beteiligung kommt und das Damenteam sich gänzlich verweigert am Training teilzunehmen , müssen wir uns nicht wundern, wenn Trainingswillige, die auch mal gegen einen stärkeren Spieler oder Spielerin trainieren möchten, sich nicht mehr wohlfühlen auf dem vereinseigenen Training und sich in anderen Vereinen ihre leistungsgerechten Trainingspartner suchen. Die weitere Gefahr ist dann, dass der attraktivere Verein den Spieler anspricht zum Vereinswechsel Auch fühlen sich die Spieler aus den unteren Mannschaften , die das Training intensiv nutzen, nicht wohl, wenn die Leistungsspitze nicht so oft am Training teilnimmt.

Rückblick auf die Saison 2012/2013 im Jugend und Schülerbereich

1.Mädchen

Mangels Nachwuchs gab es auch in diesem Jahr im Landkreis Vechta nur eine Mädchenstaffel.

In der Kreisliga Mädchen/Schülerinnen traten nur vier Mannschaften an, wobei unsere Mädels

den zweiten Platz belegten Glückwunsch.

Es spielen: Charlotte Willenborg, Annemarie Meyer, Sophia Beier, Annika Zerhusen, Xenia Janzen.

1.Schüler

Eigentlich wollten wir dieses Jahr mit drei Mannschaften in der Kreisklasse starten, aber der Kreis hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir mussten wieder unsere 1.Schüler (besteht auch nur aus Schülern) in der Kreisliga Jungen/Schüler melden. Da in dieser Klasse Jungen bis zu einem Alter von 17 Jahren spielen dürfen, ist es für unsere 12 – 13 Jährigen natürlich etwas schwer.

In dieser Mannschaft spielen: Robert Kröger, Thomas Bünnemeyer, Felix Beier, Thomas Wieferich,

David Varwig, Jonas Pöhlking. Sie haben sich aber ihrer Aufgabe gestellt und belegten einen guten sechsten Platz. Bravo!!

2.Schüler

Spielklasse Kreisklasse. Unsere 2.Schülermannschaft ist ein bunter Mix aus starken Carakteren.

In dieser Mannschaft spielen: Paul Behrens, Julian Ortmann, Cedric Sandmann, Lauritz Willenborg, Fiete von der Heide, Lukas Dwars und Daniel Giehoff. Diese sieben sind das erste Jahr für den GW-Mühlen beim Tischtennis unterwegs, und es scheint ihnen richtig Spaß zu machen. Sie sind in der Kreisklasse, die übrigens in Mühlen an sechs Sonntagen ausgetragen wurde, sechster von zehn Mannschaften geworden. Das ist doch eine gute Leistung.

3.Schüler

Spielklasse Kreisklasse. In dieser Mannschaft spielen unsere jüngsten TT-Spieler. Hier haben wir einige unserer größten Talente. Die Mitglieder dieser Mannschaft lauten: Bernd Bünnemeyer, Johann Westermann, Oscar Beier, Jonathan Sandmann, Paul Meyer, Cedric Thomas, Jan Rolfes, Johannes Völkerding und Marc Völkerding. Von diesen acht waren sechs auf dem Landessichtungstraining. Also wie ihr hört, hier ist richtig Potential. Dies spiegelt sich auch in der Tabellenposition wider. Die 3.Schülermannschaft belegt in der Kreisklasse den 4.Platz. Glückwunsch!!

Des Weiteren hatten wir auch einige Veranstaltungen außerhalb des Punktspielbetriebes. Hier sind zu nennen:

Trainingslager mit Eltern-Kind-Turnier: siehe Bericht aus der Sports

Kreismeisterschaften am 22.09.2012: Charlotte Willenborg 1.Platz Schülerinnen A

                                                                   Bernd Bünnemeyer 3.Platz Schüler C

                                                                   Jonathan Sandmann 4.Platz Schüler C

Minimeisterschaft: siehe Bericht aus der Sports

Mini-Bezirksentscheid in Strackholt: Johanna Bünnemeyer 9.Platz in der Hauptrunde AK 3

                                                              Carsten Pille 5.Platz in der Trostrunde AK 3

                                                                 Peter Kwalski 5.Platz in der Trostrunde AK 3

Ortsmeisterschaften: siehe Bericht aus der Sports

Kreisrangliste am 27-28.4.2013:

Mädchen: 1.Platz Charlotte Willenborg

Schüler A: 7.Platz Felix Beier

Schülerinnen A: 2.Platz Annemarie Meyer

                             4.Platz Sophia Beier

Schüler B: Jonathan Sandmann

                   Cedric Sandmann

                 Alexander Bobykin

Schüler C: 1.Platz Bernd Bünnemeyer

                                 Jan Rolfes

                                 Paul Meyer

                                 Oscar Beier

Diese Veranstaltungen zeigen, dass sich etwas in unserer Jugendabteilung entwickelt. Wohin die Reise geht, das sehen wir dann in einigen Jahren. Ein großes Dankeschön gilt denjenigen, die ihre Freizeit dafür hergeben, diese Veranstaltungen zu planen und die Kinder zu trainieren.

Dafür möchte ich Detlev Bünnemeyer, Kristin Olberding und Barbara Wagner im Namen unserer Abteilung herzlich danken. Mit eurem Engagement wird sich unsere Nachwuchsabteilung in den kommenden Jahren erfolgreich weiterentwickeln. Die Trainingsbeteiligung bestätigt das.